Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.










Start Gesamtverzeichnis sammlung kritisches wissen sammlung kritisches wissen - Band 32
Info: Ihr Browser akzeptiert keine sog. Cookies. Um Produkte in den Warenkorb legen zu können und zu bestellen muss ein Cookie von dieser Seite angenommen werden.
Ausdrucken
sammlung kritisches wissen - Band 31sammlung kritisches wissen - Band 33

sammlung kritisches wissen - Band 32

Helmut Geiger, Armin Roether (Hg.)

Dutschke und Bloch
Zivilgesellschaft damals und heute

Mit Beiträgen von Rudi Dutschke, Ernst Bloch, Warnfried Dettling, Ulrich Chaussy, Helmut Dutschke, Helmut Geiger, Jürgen Miermeister, Klaus Reblin, Armin Röther, Peter Ohnesorg, Knut Nevermann, Helmut Kentler, Bernd R., Welf Schröter, Christoph Wolf, Stephan Bethe, Jens Augner, Dirk Niebel, Dominik Rebmann

1999, 208 Seiten, br., 28,00 €
ISBN 978-3-89376-082-4 [ISBN 3-89376-082-2]

Anlass für dieses Buch war eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Bad Boll, die im Februar 1998 stattfand: „In diesen Tagen jährt sich zum dreißigsten Mal jene denkwürdige Tagung, bei der sich erstmals Rudi Dutschke und Ernst Bloch begegnet sind. Angeregt hat dies Helmut Dutschke, der Bruder Rudi Dutschkes. […] Darüber hinaus sollen die Erinnerung an die damalige Studentenbewegung und die Anstöße der Außerparlamentarischen Opposition für die Gegenwart aufgearbeitet werden. Was ist überholt, was kann weiterentwickelt werden? Es geht also um Rückblick und Ausblick in die Zukunft.“ (Aus dem Vorwort)

sammlung kritisches wissen - Band 32
( Talheimer Verlag )

€ 28.00 (inkl. 7 % MwSt.)


Inhaltsverzeichnis

 

Helmut Geiger, Armin Roether
Vorwort

 

Helmut Geiger
Einleitung

Warnfried Dettling
Politik von unten in der Zivilgesellschaft heute

Ulrich Chaussy 
Rudi Dutschke – ein kurzes und doch nachhaltiges Leben

Auszüge aus den Diskussionen

 

Helmut Dutschke
Rudi Dutschke: „… die sollen sich nicht schämen für mich in Luckenwalde“. Eine Ausstellung

Helmut Geiger
Courage für morgen. Ermutigung, sich für (mehr) Freiheit einzusetzen

Jürgen Miermeister
Ernst Bloch und Rudi Dutschke – eine hoffnungsvolle Freundschaft

Klaus Reblin 
„Novus Ordo Saeculorum – oder: Das Problem der Revolution in Deutschland.“ Zur Tagung im Februar 1968

Armin Roether
„Novus Ordo Saeculorum – oder: Das Problem der Revolution in Deutschland.“ Spuren einer umstrittenen Tagung im Akademie-Archiv

Auszüge aus den Diskussionen

 

Peter Ohnesorg
Mein Bruder und der 2. Juni 1967 – Erinnerungen 

Auszüge aus den Diskussionen

 

Bernd R.
Die APO und ihre Anstöße – zu Umwelt- und Friedensbewegung

Knut Nevermann
Die APO und ihre Anstöße – zu Gerechtigkeit und Selbstbestimmung

Helmut Kentler 
Die APO und ihre Anstöße – zu Erziehung und Sexualmoral

Auszüge aus den Diskussionen

 

Welf Schröter
Briefwechsel einer Freundschaft

Christopher Wolf, Stephan Bethe, Jens Augner, Dirk Niebel, Dominik Rebmann
Ziele und Mittel einer lebensdienlichen Politik aus Sicht der jungen Generation – von Rudi Dutschke lernen?  Eine Podiumsdiskussion

 

Anhang

Welf Schröter
Revolution in Deutschland: Ernst Bloch und Rudi Dutschke. Vorbemerkung

Diskussion zwischen Ernst Bloch und Rudi Dutschke
Neubearbeitung eines Zeitdokuments (Welf Schröter)

 

Autoren

 

Aus dem Vorwort:

 

„In diesem Jahr wiederholt sich, am 24. Dezember, zum dreißigsten Mal der Todestag Rudi Dutschkes. Er starb also an dem Tag, an dem die Christenheit die Geburt eines Mannes feiert, dem Dutschke sich lebenslang verbunden gefühlt hat. Dieser Jahrestag mag als Anlaß für die Herausgabe des vorliegenden Buches dienen.

Gründe dafür gibt es mehrere: Die Persönlichkeit und der Einsatz des revolutionären Studentenführers sind vielen unvergessen. Entsprechendes gilt für Leben und Werk des marxistischen Philosophen der Hoffnung Ernst Bloch. Die Nachwirkungen beider spiegeln sich in der guten Resonanz, die eine Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie in den Medien gefunden hat. Ihr Thema ‚Dutschke und Bloch damals – Zivilgesellschaft heute. Anstöße zu einer lebensdienlichen Politik von unten‘ führte vom 6. bis 8. Februar 1998 zeitgeschichtlich und politisch Interessierte aus vielen Teilen Deutschlands zusammen.

Diese Publikation enthält ausgewählte Beiträge jener Tagung, die wir beide geleitet haben. Daß unter den Verfassern Frauen fehlen, ist bezeichnend für die damalige Außerparlamentarische Opposition im Unterschied etwa zur späteren Roten-Armee-Fraktion (RAF). Das Schlußpodium gibt einen Einblick in die Wirkungsgeschichte Rudi Dutschkes.

Die erwähnte Tagung erinnerte an eine Akademieveranstaltung vor dreißig Jahren, bei der sich Dutschke und Bloch zum ersten Mal persönlich begegnet sind. Damals in Bad Boll am Fuß der Schwäbischen Alb begann zwischen dem jungen ‚philosophischen Rebellen‘ und dem alten ‚rebellierenden Philosophen‘ (Jürgen Miermeister) eine politische und persönliche Freundschaft. Sie währte bis zu Blochs Tod im August 1977.

Das Thema jener Akademietagung, die vom 9. bis 11. Februar 1968 stattfand, lautete: ‚Novus Ordo Saeculorum – oder: Das Problem der Revolution in Deutschland‘. Im Anhang dieses Buches sind – mit redaktionellen Zwischenbemerkungen von Welf Schröter – wesentliche Teile aus dem seinerzeitigen Schlußpodium abgedruckt. Sie geben die damalige Diskussion ausführlicher wieder als frühere Veröffentlichungen. Unser Anhang konzentriert sich auf den Dialog zwischen Rudi Dutschke und Ernst Bloch. Dieser Dialog ist auf dem Buchmarkt sonst nicht mehr verfügbar.“